Leben und Arbeiten in Thailand

 

Hallo,

hier ist Stefan von “Stefan in Thailand” mit der Geschichte, wie ich nach Thailand kam, und ein paar Tipps zum outdoor aktiv sein in Nordthailand.

Mein halbes Leben lang, war ich der festen Überzeugung, dass ich irgendwann mal im Ausland leben würde. Es hat lange gedauert, bis es endlich so weit war. Dass es Thailand wurde, verwundert nicht, da ich mich seit Mitte der Achtziger mit diesem Land verbunden fühle.

Das berühmte Lächeln der Thais, ihre Lebenshaltung, die sich im „Mai pen rai“ ausdrückt, die wunderschönen üppig grünen Landschaften und natürlich das Meer – alles Gründe Thailand zu lieben. Die thailändische Küche verwöhnt mit der ganzen Geschmacksbandbreite von chinesischem bis indischem Einfluss. Besondere Geschmackskombinationen wie süß-sauer-scharf oder sogar süß-salzig sind ideal für Menschen, die gerne Exotisches ausprobieren. Und das Alles für uns Westler zu wirklich günstigen Preisen.

Thailand – einfach traumhaft!

Natürlich ist das Leben hier nicht nur Zuckerschlecken. Während ich das hier schreibe, machen meine thailändischen Nachbarn gerade Party mit lauter Karaoke. Wer die Bürokratie zuhause verflucht, sollte mal die Wege durch die Ämter kennen lernen, wenn z.B. ein Farang (ein Ausländer) einem anderen einen Roller oder ein Auto verkauft.

Leben im Paradies

Hier im vermeintlichen Paradies kann es auch sehr einsam sein. Daher glaube ich, dass es extrem wichtig ist, eine Aufgabe zu haben und in einer Gemeinschaft zu leben. Thailändische Freunde zu haben – echte Freunde – ist nicht einfach. Am öffentlichen Leben teilzuhaben und mit Nachbarn, Verkäufern oder Radlern ein Schwätzchen zu halten dagegen schon. Der erste Schritt dazu ist der Thai-Crashkurs. Mit diesen Sätzen und Begriffen aus dem Alltagsleben startest du ganz leicht in Small-Talk.

Eine sinnerfüllende Aufgabe zu finden ist auch nicht schwer. Bei manchen ist es der Garten, bei anderen das Engagement bei Tierschützern. Bei mir ist es meine Arbeit für BAAN DOI – Kinderhaus am schönen Berg, einer Einrichtung für von HIV/AIDS betroffene Waisenkinder in der Provinz Chiang Rai.

Wenn du wissen willst, wie es dazu kam, dass ich hier arbeite, schau dir das Video an.

Wo ich lebe, kenne ich mich aus

Ich kenne mich immer gut aus in der Gegend, wo ich wohne. Meine Neugier ist die Antriebsfeder, immer wieder neue Wege und Straßen zu fahren. Das geht mit dem Fahrrad oder dem Roller richtig gut. Da entdecke ich dann auch mal eine Weberei für traditionelle Stoffe auf dem Land oder einen kleinen Laden, in dem ich Käfer zu Essen bekomme.

Die Thailänder lieben die Abwechslung und ein Fremder, der in ihrem Dorf auftaucht ist eine sehr beliebte Abwechslung. Also wird der Farang erstmal ausgefragt. Üblicherweise kommt auch die Frage, ob ich denn mit einer Thailänderin verheiratet sei. Weil die Frage nach Beziehung und Familie nicht nur uns Männern gestellt wird, haben wir sie in den Thai-Crashkurs aufgenommen.

Fahrradfahren in Thailand ist meine Leidenschaft

Fahrradfahren macht mich glücklich. Das habe ich vor einigen Jahren herausgefunden. Fahrradfahren in Thailand ist die Steigerung. Ich bekomme den Kopf frei, bleibe fit und erkunde das Land. Ich „erfahre“ Thailand.

Wenn du auch Lust hast auf Radfahren in Thailand, dann habe ich zwei super News für dich.

Erstens habe ich ein Angebot für dich. Auf meiner Webseite findest du schon viele Informationen zum Fahrradfahren in Thailand. Da nun aber jeder Radfahrer und jede Radfahrerin ganz eigene Voraussetzungen, Wünsche und Vorstellungen hat, biete ich eine persönliche Beratung per Skype. Du kannst alle deine Fragen stellen und wir sprechen deine Tourenplanung durch. Mein Spezialgebiet ist der Norden von Thailand.

Zweitens wird Fahrradfahren immer populärer in Thailand. Was früher eine Fortbewegungsart nur für Arme war, die sich keinen Roller leisten konnten, ist heute ein Fitnessgerät und Ausdruck des Lifestyles. Damit ist auch die Infrastruktur immer besser geworden. So kann man z.B. aktuell bei Bangkok Airways und bei NokAir kostenlos Fahrräder mitnehmen im Flugzeug. Zudem gibt es immer Läden, wo man Räder leihen kann und mit dem Skylane ist in Bangkok eine geniale Trainingsstrecke entstanden wie viele weitere im Land.

Outdoor aktiv

Klettern in Wat Tham Pla - Affentempel in Baan Tham, NordthailandThailand ist ein geniales Land um aktiv zu sein. Bist du gerne outdoor aktiv? Dann habe ich jetzt zum Schluss noch einen konkreten Tipp für dich. Denn neben vielen Wassersportarten wie Paddeln, Rafting, Tauchen usw. gibt es geniale Kletterspots wegen der Kalksandsteinfelsen.

Im Süden ist Railey bei Krabi weltberühmt, aber auch in der Provinz Chiang Rai, ganz im Norden, gibt es super Felswände. So z.B. in Baan Tham direkt neben dem bekannten Affentempel (Wat Tham Pla). Wenn du Glück hast, kannst du dich mit einem Affen beim Klettern messen.

Du findet Baan Tham, wenn du auf dem Highway No. 1 von Chiang Rai in Richtung Norden fährst, ungefähr 15 km vor Mae Sai. 300 Meter nach dem Police Checkpoint ist der Abzweig nach links. Nach etwa 2 km bist du am Ende der Straße am Affentempel angekommen (Google Maps: 20.327278, 99.864528). Die linke Höhle ist sehenswert.

Zum Kletterspot geht es vor der Tempelmauer nach links. Nach etwa 200 Meter siehst du auf der anderen Seite des Baches die Felswände mit Bohrhaken. Schwierigkeitsgrade 4-5 aufwärts

 

Herzliche Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
Stefan

Share Button

Capoeira, Samba und Karneval in Brasilien – all das findest du in Salvador da Bahia

Capoeira, Samba und Karneval in Brasilien

Karneval in Salvador da Bahia - Foto: DW

Unser Gastautor Jens Flöck kennt sich hier aus und verrät, was absolut sehenswert ist, und warum du ein paar Sätze Brasilianisch online lernen solltest.

Wer wirklich in den Genuss kommen möchte, dass typisch ursprüngliche Brasilien kennenzulernen, kommt um die alte Hauptstadt Salvador da Bahia nicht drum herum. Hier erlebt man vom Menschenschlag her das Brasilien, dass man aus dem Fernsehen kennt. Viele assoziieren Brasilien mit Menschen dunkler Hautfarbe. Im Bundesstaat Bahia und ganz besonders in dessen Hauptstadt Salvador ist der Anteil Schwarzen und Mulatten am größten. Von hier stammt auch der Capoeira, ein von schwarzen Sklaven aus Afrika eingeführter Kampftanz. Auch der Karneval ist in dieser Stadt ein großer Touristenmagnet. Jetzt weiterlesen »

Share Button

spare beim Reisen über 1000,-€ [die 3 größten Spartricks]


In China reisen mit dem Moped

Hat dein Reisebudget Grenzen oder spielt Geld keine Rolle bei dir?Wenn du auf Reisen so einen schmalen Geldbeutel hast wie wir, dann werden dir die kommenden Spartricks besonders gut gefallen.

Also grundsätzlich gibt es beim Reisen drei riesige Kostenpunkte, die den Großteil deiner Reisekasse schlucken.

Theoretisch musst du somit nur hinbekommen, bei Jetzt weiterlesen »

Share Button

Frei von Flugangst, das geht mit Felix’ Flugsimulator in Berlin

Dies ist ein Gastartikel von Felix. Er lebt in Berlin und hat einen Flugsimulator entwickelt. Falls du Lust auf ein cooles Event hast und selbst mal Pilot spielen möchtest oder deine Flugangst auf diese Weise bewältigen willst, dann ist der Artikel sehr interessant für dich:

„Wenn ich groß, will ich Pilot sein“

Diesen Satz hat so ziemlich jeder von uns ein Mal – meist in der Jungend – von sich gegeben. Aber auch wenn das vielleicht nicht auf Dich zutrifft, kennst Du dann doch bestimmt mehrere, die sich mehr oder weniger für alles was mit dem Thema Luftfahrt zu tun hat interessiert. Und wenn wir alle mal ganz tief in uns horchen, finden wir Fliegen in einem Flugzeug doch irgendwie spannend oder bewegend – aus welchen Gründen auch immer.

3-vom-Erlebnis-und-der-eigenen-Landung-begeistert

Doch den meisten Jetzt weiterlesen »

Share Button

Echte Freundschaften oder gar die große Liebe in Südamerika? Der Schlüssel für unvergessliche Südamerikaerlebnisse

** Ein Gastartikel von Südamerikafan Jens Flöck **

Für mich als Individualreisender sind die Länder Lateinamerikas schon seit geraumer Zeit genauso beliebte Reiseziele wie das Backpackerparadies Süd-Ost-Asien.

Schon als Kind fuhr ich mit meinen Eltern häufiger nach Spanien in den Urlaub und konnte zu dieser Zeit schon den schönen Klang der Jetzt weiterlesen »

Share Button

Kann ich wirklich ohne Chinesisch Kenntnisse durch China reisen?

Springbrunnen mit chinesischer Gartenanlage - fotografiert in Südchina

Während westliche Länder besonders die langjährige Geschichte und Kultur Chinas schätzen, haben international agierende Unternehmen die chinesische Region als wirtschaftlichen Zukunftsraum erkannt. So ist es nicht verwunderlich, dass China derzeit große Touristenströme insbesondere nach Peking, Schanghai und Hongkong verzeichnet sowie zahlreiche Unternehmer und Geschäftspartner ins Landesinnere lockt.

Wenn du also in naher Zukunft nach China reist, dann wirst du bei Chinesen ganz anders wahrgenommen, wenn du dich zuvor ein bisschen mit der chinesischen Kultur und der Landessprache vertraut gemacht hast.

In China wird nämlich großen Wert auf Jetzt weiterlesen »

Share Button

Zwei augenöffnende Vorträge, die uns oft lachen und einmal innerlich weinen ließen

..und was wir daraus für uns mitnehmen

Wie ihr vielleicht schon wisst, halten wir uns abends öfters auf Youtube auf und ziehen uns Vorträge rein. Nicht nur, weil wir unser Unterbewusstsein lieber vor Apotheken-Werbung und RTL-Input schützen, sondern auch weil wir schlicht und einfach keinen Fernseher haben.
Anfangs war das natürlich anstrengend sich beim Entspannen auch noch etwas sinnvolles anzuhören, mittlerweile können wir dabei sogar relaxen. Manchmal sogar so gut, dass wir einfach einpennen..

Die Inhalte dieser zwei Herren haben mir dabei sehr zugesagt und ich möchte sie gerne mit dir teilen.

Professor Dr. Dr. Hüter hat als Hirnforscher bewiesen wie unsere Gefühle mit dem Gehirn zusammen hängen. In seinem Vortrag erzählt er was Psychiatrie und Schule gemeinsam haben und warum Kellerasseln auch ohne Kopf noch die Füße einklappen.

Er springt da echt leicht über die Bühne und Jetzt weiterlesen »

Share Button

Ab in die inspirierende Einzigartigkeit der Reisewelt, dank diesen drei Reiseinterviews

..da gibt’s noch handfeste Tipps und unbegrenzte Möglichkeiten!

So unterschiedlich wie diese drei coolen Typen sind, so unterhaltsam sind die Interviews. Ja, es macht mir sauviel Spaß auf diese Weise dazu zu lernen und nützliches Reisewissen zu erfragen.

Ich glaube das merkt auch jeder, der die allerersten Videos mit diesen hier vergleicht. Jetzt ist einfach noch mehr Schwung drin:

http://youtu.be/0kJMkSFBDCM&w=624

Chinawissen für deine Reise.

Oiver Zwahlen von sinograph.ch hat schon 6 Jahre in China gelebt und packt seine Tipps für uns aus

Hier 58 kurzweilige Minuten anschauen.

Jetzt weiterlesen »

Share Button

So verschickst du bis zu zwei Gigabyte kostenfrei per eMail

Durch meine bisherigen Reiseinterviews konnte ich nicht nur spannende Inhalte aufzeichnen, sondern habe mich auch persönlich mit meinen Interviewpartnern ausgetauscht und weitergebildet. Von Caroline Lohrmann habe ich zum Beispiel gelernt, wie einfach es ist, Dateien kostenfrei per Mail zu versenden.

 

Dateien senden mit wetransfer.comÜber wetransfer.com hat jeder die Möglichkeit seine Inhalte kostenfrei an eine beliebige eMail-Adresse zu verschicken. Ist das nicht ein geniales Projekt? Ich spare mir somit USB-Sticks, die ich unterwegs eh meist verliere und kann zudem sehr bequem große Video-Dateien senden.

 

 

Share Button

Der unverzichtbare Umweg zur inneren Berufung und somit dem persönlichen Erfolg

mein Verhängnis war seit dem letzten Letter im Juni, dass ich alles „schön“ haben wollte. Kein Wunder also, dass ich jetzt wesentlich später schreibe als geplant. Zwei Projekte sind zwar fertig geworden, dennoch bin ich meinem eigentlichen Ziel, dem Umsatzziel, keinen großen Schritt näher gekommen.

Beginnen wir von Vorne: Mein „zwei-Tage-pro-Woche“-Einsatz auf dem Kempterhof macht an sich Spaß, trotzdem schwimmen meine Eltern und ich seit Anfang des Jahres in der Zielfindung. Jeder will irgendwie etwas Ähnliches, aber das richtig Wahre kommt bei den ganzen Besprechungen einfach nicht raus. Jetzt weiterlesen »

Share Button

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google Plus