Helfen ohne Kosten

Bisher habe ich auf meinen Reisen noch nicht viele Flashpacker (=Backpacker mit Kohle) getroffen.

Dafür jedoch einige Leute, die gemerkt haben, dass der deutsche Wohlstand unverhältnismäßig hoch ist.

Logische Konsequenz: Ich werde bescheidener..

Naja, Bescheidenheit hin oder her! Das sind fünf einfache Möglichkeiten zu helfen - ohne Kosten! Für Menschen mit großer sozialer Ader.

1. Gebrauchte Kleidung und ausgelesene Bücher an einen Oxfam-Second-Hand-Shop spenden. Der daraus erwirtschaftete Ertrag wird für Hilfsprojekte hergenommen.

2. Benefind.de als Suchmaschine verwenden. Mit jeder Suche spendet diese Website einen halben Cent an eine Organisation deiner Wahl.

3. Zu einer fairen Bank wechseln und somit Lebensmittelwetten und der Ausbeutung der Dritten Welt entgegen wirken.

Zwei Adressen:

GLS-Bank - “Geld ist für die Menschen da!”

EthikBank - “Schauen Sie was mit Ihrem Geld passiert!”

4. Wichtige Petitionen von Avaaz.org und Oxfam.de unterschreiben und für eine positive Veränderung stimmen.

5. Gemeinnützig helfen und reisen. Zum Beispiel als Volunteer. Da gibt’s coole kostenfreie Angebote. Mehr dazu steht auf finds-besser-raus.de/arbeiten.

 

Hast du auch eine Idee für’s Helfen ohne Kosten?

Jetzt hier eintragen.

Share Button

Mehr spannende Texte für dich: