Der Südkaukasus eignet sich perfekt zum Mountainbiking. Es handelt sich um eine Region mit heraufordernden, majestätischen Bergen, samtgrünen Hügeln, schnellen Flüssen und rasenden Wasserfällen. Kurzum, die Reise durch den Südkaukasus bietet Emotionen, die in Worten nicht zu beschreiben sind. In diesem Artikel finden Sie detaillierte Informationen über berühmte Routen für Individualreisen sowie Rundreisen in Armenien und Georgien, ebenso wie einige nützliche Tipps.
Genießen Sie Urlaub in Armenien, tauchen Sie ein in georgische Kultur und lassen Sie die Seele in der Natur baumeln.

Wer sich bei dieser Reise ein wenig Armenisch aneigenen möchte, sollte hier ausprobieren: Armenisch lernen

Radfahren um Svaneti

Svaneti ist eine magische Bergregion im Nordwesten von Georgien und in nördliches und südliches Svaneti unterteilt. Wenn Sie sich für eine Radtour in diesem Gebiet entscheiden, dann genießen Sie atemberaubende Landschaften und bewundern grüne Hügel die sich in blaue Gletscher und Alpweiden verwandeln. Beginnen Sie Ihre Reise beim Khuberi Pass und beenden Sie diese, indem Sie in das Zentrum von Süd-Svaneti, Lentekhi, fahren. Während der Fahrt raten wir Ihnen einen Besuch im Jvar Reservoir, im Dorf Haishi, sowie im historischen Zentrum, Latali und dem Stadtteilzentrum Medti. Gehen Sie auch nicht ohne Besuch eines Dorfes im hohen Berg, wie Ipari, Kala, Ushguli. Von Ushguli müssen Sie über den Zagari Pass gehen und in Richtung Lentekhi fahren. Sie können Ihre Reise beenden, indem Sie nach Kutaisi reisen – die zweitgrößte Stadt in Georgien und das Zentrum der Region Imereti. Die Reise um Svaneti ist lange und nicht einfach – es wird mindestens 6-7 Tage dauern. Sie müssen sich für jeden Tag Ihrer Reise um eine Unterkunft kümmern.

 

Geghadzor – Aragats North Lake (3,450m)

Technische Spezifikationen des Weges

Die beste Reisezeit: Juli – September

Die Distanz des Radweges ist 24km.

Die Dauer des Radfahrens beträgt ca. 5-6 Stunden.

Das Gebiet befindet sich auf einer Höhe von 2.232-3.454 m über dem Meeresspiegel.

95% der Straße ist Sandsteinen bedeckt, die restlichen 5% sind geteert.

Dieser aufregende Weg beginnt in der Provinz Aragatsotn, im Dorf Geghadzor. Um zum Dorf zu gelangen, können Sie von Yerevan ein Taxi nehmen. Diese Fahrt dauert etwa ein bis eineinhalb Stunden und kostet etwa 8500 AMD ($17,8). Sie werde das Schild des Wegbeginns an der Hauptstraße des Dorfes vorfinden. Beginnen Sie die Fahrt vom Dorf nach oben zum Fuße des Mount Aragats, die höchste Bergspitze (4096 m) Armeniens, und einer der größten Vulkane der Welt. Auf einer Höhe von 3.010m befindet sich ein Tiefebenensee; der letzte Stopp Ihrer Fahrradreise. Sie können zu Fuß weitergehen und den North Lake (3.450 m) nach oben wandern. Während Ihrer Wanderung können Sie die mit farbenfrohen, saisonalen Blumen bedeckten Alpenweiden genießen – Vergissmeinnicht, Alpenveilchen, Wildlilien, Mohnblumen, Glockenblumen und andere. Die beste Saison für einen Urlaub in Armenien ist der Sommer und der frühe Herbst. Bitte beachten Sie, dass es nicht ratsam ist den Berg an regnerischen Tagen zu besteigen.

Sevaberd – Geghama Berge – Azhdahak (3.597m)

Technische Spezifikationen des Weges

Die beste Zeit ist: Mai – Oktober

Die Distanz des Radweges ist 40km.

Die Dauer des Radfahrens beträgt 6-7 Stunden.

Das Gebiet befindet sich auf einer Höhe von 2.000-3.597m über dem Meeresspiegel.

99% der Straße ist Sandsteinen bedeckt, mit 1% geteert.

Um diesen Weg zu genießen, sollten Sie in das Dorf Sevaberd, in der Provinz Kotayk gelangen. Von Yerevan dauert die Fahrt weniger als einer Stunde und kostet etwa 3.600 – 4.000 AMD ($7,5-8,4). Fahren Sie vom Dorf aus in zur Geghama Bergkette. Die ersten 1-2km sind geteert, anschließend wird die Straße mit Sandsteinen bedeckt sein. Fahren Sie zum Vorgebirge (3.200m) von Mount Azhdaak – der dritthöchste Berg in Armenien. Nachdem Sie Ihr Tagesziel erreicht haben, empfehlen wir Ihr Rad zurückzulassen und zur Spitze des Azhdaak zu klettern, wo Sie einen kristallklaren, kleinen Kratersee und die wunderschöne Aussicht von der Höhe genießen können. Ihre Reise im Dorf Kotayk kann mit der Erkundung von Sehenswürdigkeiten kombiniert werden. Nicht weit von der Gemeinde Sevaberd befindet sich eine zyklopische Festung, die zum 2-1. Jahrtausend vor Christus gehört. Das Gebiet der Geghama Berge ist nicht bewaldet, doch es ist durch die farbenfrohen Alpenweisen und die kleinen Bergeseen, sowie kalte Bäche, die vom Berg herabführen, sehr schön.

Share Button

Mehr spannende Texte für dich: