In China reisen mit dem Moped

Hat dein Reisebudget Grenzen oder spielt Geld keine Rolle bei dir?Wenn du auf Reisen so einen schmalen Geldbeutel hast wie wir, dann werden dir die kommenden Spartricks besonders gut gefallen.

Also grundsätzlich gibt es beim Reisen drei riesige Kostenpunkte, die den Großteil deiner Reisekasse schlucken.

Theoretisch musst du somit nur hinbekommen, bei genau diesen Kostenlöchern Geld zu sparen. Weshalb? Weil du dann wesentlich mehr Spielraum für Extraevents übrig hast. Mal fett Essen gehen, mal im 5*Hotel übernachten..

Hast du Lust dazu?

Na, dann starten wir gleich rein mit dem dritten Kostenloch..
Das Essen. 
Bei drei Mahlzeiten am Tag kommt da schon eine ordentliche Summe zusammen. Ehrlich gesagt spare ich hier jedoch ganz und gar nicht gerne, denn einheimisches Essen ist einfach zu geil!

Essen in fremden Ländern - Einheimisches Essen China Shushi

Straßenstände Essen im Ausland gebratene Teigtaschen

Süßspeise China Essen im Ausland Nachtisch

Nach solchen Bildern habe ich jetzt eher Hunger und kann einfach nicht ans Sparen denken. Es schmeckt einfach zu gut;)

Aber gutes Essen heißt nicht automatisch teuer. Die Einheimischen essen zum Beispiel oft an Straßenständen für kleines Geld. Es gibt also doch eine Möglichkeit beim Essen günstig zu fahren. Manche Reisende nutzen diese Möglichkeit jedoch gar nicht und das verwundert mich. Sie hätten Angst sich an Straßenständen irgendwelche Magenbeschwerden einzufangen. Geht dir das etwa auch so?

Okay es stimmt schon, dass es an diesen Ständen nicht nur sauber zugeht. Aber hey! Wie oft bist du schon bei einem recht schicken Restaurant in die Küche reingelaufen?

Ich schon ein paar mal und ich kann sagen: „Dort geht es auch nicht immer sauber zu..“. Hier eines der eher negativen Beispiele:

Dreckige Küche im Restaurant in China Essen im Ausland

Weshalb lohnt es sich also Streetfood zu essen?

Der riesige Vorteil daran ist, dass du die „Küche“ direkt siehst und gleich einschätzen kannst ob sie vertrauenswürdig aussieht. Auch die Zutaten hast du hier im Blick und das ist Goldwert!

Ich hasse zum Beispiel diese perversen in Plastik eingepackten Würste, die in Asien so oft ins Essen reingeschnitten werden. Auch Koriander ist abartig und den gab es in Laos standardmäßig dazu. Ohne meine paar Wörter Laotisch und das Abwinken an Straßenständen, wäre ich wahrscheinlich den fürchterlichen Koriandertot gestorben.

Dein Geschmack spielt also ebenfalls eine große Rolle – gerade dann wenn du nicht alles magst. So wie ich.

Es gibt jedoch noch weitere Punkte zu beachten:

+ Der Stand sollte auch von Einheimischen besucht sein, denn nur die Locals wissen wo die Qualität und der Preis perfekt aufeinander abgestimmt sind.

+ Eine gewisse Frische sollte zu erkennen sein. Zeige zum Beispiel lieber auf die Gemüsebratlinge, die gerade eben gebraten werden, als auf die fertigen, die schon eine ganze Weile in der Sonne liegen. Oft kommen Magenbeschwerden eben von Essen, welches schon länger in der prallen Hitze gestanden hatte.

Unsere „Knockouts“ kamen bisher fast ausschließlich von abgestandenen Soßen.

Dennoch sage ich: „Auge zu und Hand auf den Magen“ – das bisschen Dreck ist schnell verdaut und darf dich nicht abschrecken vor den Köstlichkeiten des jeweiligen Landes.

Indisches Essen im Ausland Geld sparen an Straßenständen

Okay weiter im Geschäft. Also garantiert sparen tust du natürlich auch wenn du kein Junkfood isst. Ganz einfach aus dem Grund weil bei McDonalds und KFC die Qualität wesentlich niedriger ist als der Preis. So ein Burger aus Massentierhaltung müsste meiner Meinung nach maximal 60 cent kosten – tut er aber nicht, denn er kostet ja 1,-€.

Weshalb ich das einfach so behaupte fragst du dich jetzt? Ganz einfach weil ich in meiner Ausbildung zum Banker mit den Bilanzen einer solchen Kette arbeiten durfte. Meine Erkenntnis war damals, dass die Werbeausgaben so immens sind, dass für das eigentliche Lebensmittel nicht mehr viel Geld übrig bleibt. Die Umwelt, die Landwirte und die Tiere bleiben bei den Burgern auf der Strecke und darauf habe ich keine Lust.

Ich bin daher konsequent und spare mir dieses Geld. Ich will lieber ein gescheites Essen kaufen, das vom Geschmack und nicht von Werbung gepusht wird. Bio-Burger sind da viel mehr meine Richtung..

Fazit: Durch gezieltes weglassen von Fastfood und dem Essengehen in kleinen Garküchen, kannst du durchaus Kohle einsparen – auch wenn es garantiert nicht die Riesenmenge ist.

Aber es wird ja noch viel besser beim zweiten Ausgabenposten..
Deinem.. 

Die kommenden zwei Spartricks mit denen du beim Reisen wirklich Geld sparst verrate ich dir im kostenfreien Reisepaket. Du bekommst darin alles was du zu einer komplett selbstständigen Weltreise brauchst + persönliche Pannen und viele nützliche eBooks.

Trage dich jetzt gleich dafür ein und hole dir das Wissen auf den Bildschirm:

Dein Reisepaket für eine Reise als Backpacker und Langzeitreisender

 

Bis gleich und auf dass deine Reise rocke!

PS: Schon im ersten Teil des Reisepakets verraten dir über 20 Langzeitreisende ihr Lieblingsland.

Share Button

Mehr spannende Texte für dich: